Landrosinen I Atelier-Rundgang I 2020 I  Termine + Orte  I KünstlerInnen etc. I Rückblick 2014  2016  2018 I Impressum  I

Künstlerinnen + Künstler
für Infos bitte Namen anklicken
 

12. April - 05. Juni 2019
MUSEUM der SCHWALM
I Schwalmstadt-Ziegenhain 



  Elke Anders
  Barbara Beer
  Birgit Derx
  Waltraud Frese
  Günther Grauel
  Gabriele Günther
  Silke Gunkel
  Dietlind Henss
  Karin Heuer-Ettrich
  Irmgard Krawetzke
  Stephan Küster
  Ute Mierke
  Betty Sarti de Range
  Johannes Schaaf
  Erhard Scherpf
  Astrid Schlemmer
  Johannes Schönert
  Kirsten Seeger
  Michaela T. Spellerberg
  Marianne Spenner-Häusling
  Dagmar Utech
  Gerlinde Vestweber
  Renate Weber





        
Dietlind Henss

Malerei

Im Osterbach 1, 34576 Homberg/Efze
05681.7108313
he.henss (at) t-online.de
www.solenterra.de/dietlind-henss
                                                                                                  



„Sprengarbeiten“    


Der „königliche Berg der Schwalm“, die Landsburg, erlebt als Hotspot von Säulenbasalt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mehrere Sprengeingriffe, wobei ein Sprengunglück sogar 11 Menschen das Leben kostete.

Der heutige Steinbruch wurde zum Gegenbild eines ehemaligen Höhendenkmals mit Aussichtsturm, dessen Konturen und Massen sich nun in den Negativraum eines Abbaukraters gewendet haben.

Joseph Beuys spürte das Energiepotential des Magma-Marks auf und benutzte die mumienhaften Basaltsäulen in seiner sozialen Plastik „Stadtverwaldung Kassel“.

Fortan spiegelt die Kasseler Stadtlandschaft in Baumbildern und bleibenden Rhythmen der Schwälmer Basaltstelen als „annerschda“ eine neue Art des Geotops.



Dietlind Henss

  • geboren 1939
  • Studium der Germanistik, Geschichte, Pädagogik
  • Studium der Landschaftsarchitektur
  • 1960-1992: Mal-und Zeichenstudien, u. a. am Institut für Malerei und Grafik in Marburg, an der HBK Kassel und im Bilderhaus Treysa bei Tochter Delia Henss.

  • Technische Schwerpunkte: Ölmalerei, Eitempera, Kreide, Mischtechniken, digitale Malerei


Ausstellungen.

  • Ausstellungen zwischen 1992 und 2011 , u.a. in Treysa, Roscommon/Irland, Homberg, Kloster Haydau/Morschen, Rotenburg