[CO-OP KÜNSTLER*INNEN-NETZWERK SCHWALM-EDER ]       Aktuelle Ausstellungen   



Künstlerinnen + Künstler
für Infos bitte Namen anklicken
 

12. April - 05. Juni 2019
MUSEUM der SCHWALM
I Schwalmstadt-Ziegenhain 



  Elke Anders
  Barbara Beer
  Birgit Derx
  Waltraud Frese
  Günther Grauel
  Gabriele Günther
  Silke Gunkel
  Dietlind Henss
  Karin Heuer-Ettrich
  Irmgard Krawetzke
  Stephan Küster
  Ute Mierke
  Betty Sarti de Range
  Johannes Schaaf
  Erhard Scherpf
  Astrid Schlemmer
  Johannes Schönert
  Kirsten Seeger
  Michaela T. Spellerberg
  Marianne Spenner-Häusling
  Dagmar Utech
  Gerlinde Vestweber
  Renate Weber





        
Barbara Beer

Erdmalerei

Lohweg 3, 34596 Bad Zwesten
06693-803550
info(at)barbarabeer.de
www.barbarabeer.de
                                                                                               


     
„Priesterinnen“ Triptychon

Barbara Beer verwendet in ihren Arbeiten häufig kollektive, uralte Symbole, die bereits in den frühen Anfängen der Menschheitsgeschichte zu finden sind.
Göttinnen, Erden und Naturmaterial als Substanz und Trägerinnen des Lebens tauchen in den Bildern auf. Sie reflektiert weibliche Geschichte und Erfahrungen weiblicher Identität. Nicht nur die individuelle Erfahrungsebene, sondern auch urgeschichtliches Wissen gehen in ihren Werken eine Symbiose ein.
Das in dieser Ausstellung gezeigte Triptychon sind Linoldrucke stein- und bronzezeitlicher Abbildungen von Göttinnen/Priesterinnen auf einem Gelantinedruck Hintergrund, der die urzeitlichen Priesterinnen/Göttinnen in einen zeitlosen Kontext einbindet und sie so seltsam gegenwärtig und aktuell, ja gradezu modern erscheinen lässt.



Barbara B. Beer 
geboren 1959 in Niedersachsen


Ausbildung:

  • Studium der Psychologie, Diplom 1985
  • Mitarbeit in diversen Frauen- Projekten
  • seit 1992 eigene Praxis für Psychotherapie, Fortbildung und Supervision.
  • Künstlerische Weiterbildung und experimentelle Auseinandersetzung mit diversen Gestaltungs- und Ausdrucksmitteln
  • seit 2001 bis heute, Entdeckung und kontinuierliche Weiterentwicklung des Mediums der „Erdmalerei“ als Konzept und Ausdrucksmittel (Collagen und Reliefs aus Erdfarben und anderen Naturmaterialien)
  • in 2003 künstlerische Auseinandersetzung mit dem Themen Selbstwerdung/Bewusstwerdung (Skizzenbuch /Aquarellzeichnungen)
  • seit 2006 bis heute, abstrakte Malerei: Abbildung von Prozessen der Formauflösung/ Transformation (Acrylmalerei)
  • seit 2009 bis heute Experimentieren mit Skulpturarbeiten
  • 2012 erlernen antiker Maltechniken bei Cambra Skade´


Ausstellungen.

  • 2007 (R)AUSGESTELLT Gutshof Betzigerode /Landrosinen (G)
  • 2009 SKULPTURENPROJEKT am Sönjefjord /Norwegen (G)
  • 2013 KUNST IN DER PRAXIS Vorderer Westen Kassel  (E)
  • 2014 LANDROSINEN ATELIER-RUNDGANG: Gemeinschaftsausstellung
            und offenes Atelier
  • 2014 EIGENWEGE, Gemeinschaftsausstellung, Frankfurt am Main
  • 2014 "ERDMALEREI", Kunstausstellung Homberg (Efze)  G)
  • 2015  "STÄBE",  Kunstausstellung Homberg (Efze)  G)
  • 2016  LANDROSINEN ATELIER-RUNDGANG: Gemeinschaftsausstellung
              und offenes Atelier
  • 2016  "METAMORPHOSE",  Kunstausstellung Homberg (Efze)  G)
  • 2017 "TRANSFORMATION",  Atelier-Ausstellung, Bad Zwesten (E)
  • 2017  "RE-FORMATION",  Kunstausstellung Homberg (Efze)  (G)
  • 2018  "Erdmalerei",  Frauenzentrum TOWANDA Jena e.V. (E)
  • 2018  LANDROSINEN ATELIER-RUNDGANG: Gemeinschaftsausstellung
              und offenes Atelier