Landrosinen I Atelier-Rundgang I 2020 I  Termine + Orte  I KünstlerInnen etc. I Rückblick  2014  2016  2018 I Impressum  I  


HNA + HNA online Fritzlar-Homberger-Allgemeine 06. September 2018

28 Künstler aus dem Schwalm-Eder-Kreis stellen ihre Werke beim Atelier-Rundgang der Landrosinen vor

Sie sind in einer Gemeinschaftsausstellung vereint: die Künstler des diesjährigen Atelier-Rundgangs. Sie wollen mit der Schau in der Alten Pfarrei in Niederurff die Besucher auf den Geschmack bringen.
Foto© Anke Laumann

28 Künstler aus dem Landkreis, die sich am Atelier-Rundgang der Landrosinen beteiligen, stellen dort gemeinsam aus.„Hier kann man sich Appetit holen“, sagt Stefan Pollmächer. Zu sehen gibt es alles, was die bildende Kunst bietet: Installationen, Bilder, Skulpturen. Die Besucher erhalten einen Überblick über die Künstler und Ausstellungsorte. Sie können sich von dort aus ihre Kunst-Route durch den Landkreis planen.

Als Höhepunkt des Atelier-Rundgangs öffnen die Künstler am Wochenende 22./23. September ihre Ateliers und Ausstellungsräume. Besucher haben die Möglichkeit, die künstlerischen Prozesse und Arbeitsweisen kennenzulernen. Johannes Schaaf gehört zu den Künstlern, die ihre Arbeiten vorstellen. Er ist zum ersten Mal beim Atelier-Rundgang dabei. Der Künstler aus Bischhausen fühle sich in der Alten Pfarrei wohl. „Es ist ein toller Ort“, lobt er.

Auch für Karin Heuer-Ettrich ist es die erste Teilnahme. Die Malerin aus Treysa schätzt die Gelegenheit, „aus dem Alleinsein herauszukommen“. Sie mag das Format Atelier-Rundgang. „Das bietet auch im ländlichen Raum die Möglichkeit, sich zu präsentieren“, so Heuer-Ettrich. Sie beschäftigt sich seit ihrer Kindheit mit kreativen Materialien, besonders mit Farben und Malerei. Die Kunstpsychotherapeutin mag die spontane, kreative und malerische Ausdrucksweise in Kinderbildern. Sie versucht in ihrer Arbeit diesen Faden aufzunehmen, „den Kopf freizubekommen und offener zu malen“.

Der Landrosinen-Atelier-Rundgang ist eine Initiative der Malerin Barbara Beer und des Fotografen Erhard Scherpf. Er wird getragen vom Förderverein der Landrosinen. Der erste Atelier-Rundgang fand vor sechs Jahren statt.

Damals holten die Initiatoren ein Format, das es bereits in den Städten gab, aufs Land. „Man muss das Rad nicht neu erfinden“, erklärt Pollmächer dazu. Mit der Resonanz auf die drei bisherigen Rundgänge ist Stefan Pollmächer zufrieden. „Im vergangenen Jahr war der Rundgang gefragt.“

Rundgänge und Künstlergespräche

Der Landrosinen Atelier-Rundgang findet vom 7. bis 23. September statt. • Freitag, 7. September, 20 Uhr, Alte Pfarrei Niederurff, Parkstraße 3: Eröffnung des Rundgangs. Gemeinschaftsausstellung aller beteiligten Künstler. • 8. bis 23. September, jeweils samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr: Gemeinschaftsausstellung in der Alten Pfarrei Niederurff. • Sonntag, 9. September, und Sonntag, 16. September: 13 bis 17 Uhr Künstlergespräche in der Gemeinschaftsausstellung, Alte Pfarrei Niederurff. • Samstag, 22. September, und Sonntag, 23. September: jeweils 11-18 Uhr Atelier-Rundgang. 28 Künstler öffnen ihre Ateliers und Ausstellungsräume.
Eine Übersicht gibt es hier.www.atelier-rundgang.de

2018_09_06_HNA